Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Infos zum Umgang mit Corona

 Liebe Eltern, liebe Besucher dieser Seite!

 

Nach Beschluss der Bund-/Länderkonferenz sollen die Kindertageseinrichtungen zum 14.02.2021 geschlossen bleiben und analog Szenario C eine Notbetreuung anbieten.

 

Wir bitten Sie daher, ihre Kinder möglichst zu Hause zu betreuen und jede andere Betreuungsmöglichkeit auszuschöpfen. Ziel des Lockdowns ist, das Infektionsgeschehen einzudämmen und dazu müssen wir alle unsere persönlichen Kontakte auf ein absolutes Mindestmaß reduzieren.

 

Die Verordnung sieht u. a. folgende Regelungen vor:

    • Zugang zur Notbetreuung haben Kinder,

      • bei denen mindestens ein Erziehungsberechtigter oder eine Erziehungsberechtigte in betriebsnotwendiger Stellung in einem Berufszweig von allgemeinem öffentlichen Interesse tätig ist,

      • bei denen Unterstützungsbedarf besteht,

      • die zum kommenden Schuljahr schulpflichtig werden,

      • und in besonderen Härtefällen (Entscheidung des Jugendamtes zur Sicherung des Kindeswohls), erheblichen Verdienstausfall, drohender Kündigung

  • Eine Durchmischung der Gruppen ist zu vermeiden.

  • Externe Fachkräfte (Frühförderung etc.) sollten bis Ende Januar nicht in die Einrichtungen kommen.

 

Für uns heißt das:

  1. Vorschulkinder, die nicht über die Berufstätigkeit der Eltern kommen dürfen oder einen erhöhten Förderbedarf haben, müssen leider noch zu Hause bleiben, da unsere Notgruppen bereits voll sind.

  2. Integrations- und Förderkinder starten ab dem 03.02.2021

  3. Zu allen Kindern zu Hause stellen wir Kontakte per Telefon, E- Mail und Post her.

 

Eltern, die bisher Anfragen auf Betreuung ihrer Kinder gestellt haben, wurden in persönlichen Telefonaten und/ oder Emails über alles weitere informiert. Eine Aufnahme in die Notbetreuung erfolgte auf diesem Weg, eine schriftliche Bestätigung gibt es zunächst nicht mehr separat.

Offizielle (aktuelle) Anträge seitens Land, Landkreis, Stadt, gibt es (noch) nicht.

 

Bei weiterem, neuem und/oder geändertem Bedarf ihrerseits kontaktieren sie uns bitte. Auch bei jeglichen anderen Sorgen und Problemen rund um ihre Kinder dürfen sie sich an Ihre Erzieherinnen oder uns wenden.